JULIUS DEUTSCHBAUER: SUCHE DIE UNPOLITISCHSTE THEATERPRODUKTION WIENS 2015/16

Die Gewinner


I.DER GROSSE GÖNNER/DIE GROSSE GÖNNERIN

- Anna Badora/Volkstheater Wien für die Absage der Produktion „Homohalal“ von Ibrahim Amir


II.DIE DICKSTE STAUBSCHICHT

- Florentina Holzinger/Vincent Riebeek für die Wiederaufnahme ihrer Produktion „Kein Applaus für Scheiße“, WUK Saisonabschluss


III.DIE BESTEN NACHWUCHSWELTVERBESSERER

-  Alvis Hermanis für seine Absage der angekündigten Inszenierung „Russland.Endspiele“ nach Dostojewskij, Tolstoi, Gorki u.a. am Thalia Theater Hamburg


IV.HELDEN UND HELDINNEN DER PROVINZ

- brut Wien (Intendanz: Kira Kirsch) für das Überangebot an steirischem Kernöl in Form von in Flaschen abgefüllten Mitgliedern der Theatergruppen „Die Rabtaldirndln“ und „Theater im Bahnhof“


V.THESENFREIE POSITIONIERUNG

- Dirk Stermann und Christoph Grissemann für „Sonny Boys“ (Inszenierung: Thomas Gratzer) am Rabenhof Theater 

Spielzeitthema

EURE ARMUT KOTZT MICH AN