Denice Bourbon

Denice Bourbon wurde in Finnland geboren und wuchs in Schweden auf. Seit 2002 lebt sie in Wien. Bourbon bewegt sich vor allem in der Avantgarde-Queer-Szene, wo sie als multitalentierte Künstlerin tätig ist.
Solo-Performances bzw. Zusammenarbeit u.a. mit CLUB BURLESQUE BRUTAL, CLUB GROTESQUE FATAL, Gender Crash. Außerdem ist die Finnin seit 2009 als Darstellerin und Produktionsassistenz in die Arbeiten von Katrina Daschner involviert und spielte in Liesa Kovacs und Nick Prokeschs „Femme Brutal“ (2015) und in Katharina Lamperts und Cordula Thyms „Ftwtf“ (2015). Denice Bourbon ist auch als Autorin tätig: 2013 erschien ihr Buch „Cheers! Stories of a fabulous queer femme in Action“ (Zaglossus Verlag), weiters schreibt sie Kolumnen „lesben.nest“ in an.schläge (seit 2008) und „Queer as Hell“ in Plastic Bomb (seit 2015). Ihrer Leidenschaft für Musik geht die Künstlerin mit dem Projekt ME and JANE DOE nach. Bourbon ist jedoch nicht nur auf der Bühne sondern auch hinter den Kulissen präsent: Als Kuratorin und Organisatorin wirkte sie mit Denise Kottlett & Das Em an der Umsetzung des „Cry-Baby, Cry!“ (2015) im WUK und des „Straight To Hell, Vienna's first international queer performance festival" (2015) mit.

 


Produktionen

Spielzeitthema

VORSICHT VOLK