Haiko Pfost

Haiko Pfost (*1972), Ausbildung als Industriekaufmann, Studium der Theaterwissenschaft, Religions- und Kulturwissenschaft, sowie Psychologie an der Freien und an der Humboldt-Universität in Berlin. 2001 bis 2002 Assistent des Intendanten am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, u. a. Initiierung von Projekten mit Rimini Protokoll und Barbara Weber. 2003 bis 2004 Assistent der Künstlerischen Leitung und Dramaturg des Festivals Theaterformen in Braunschweig und Hannover. 2004 Kurator und Leiter der Eröffnungsveranstaltung des Projektes Volkspalast, der kulturellen Zwischennutzung des Palasts der Republik Berlin. 2005 verschiedene EU-Projekte sowie Programm und Dramaturgie des Projektes „Volkspalast – DER BERG“ im Palast der Republik in Berlin. 2006 Realisierung der Projekte „Writing Acts“ und „Campshow Steiermark“ für den steirischen herbst in Graz sowie Projektleitung „Schwarzmarkt für nützliches Wissen und Nicht-Wissen“ im Rahmen der Eröffnung des Tanzkongress’ Deutschland. 2007 und 2009 Programmdramaturg der Internationalen Schillertage in Mannheim. Von 2007 bis 2013 gemeinsam mit Thomas Frank künstlerische Leitung und Geschäftsführung von brut – Koproduktionshaus Wien GmbH. 2010/2011 Programmjury des Festivals Politik im Freien Theater in Dresden. Seit September 2013 Fortsetzung des Studiums. Freie Projekte, Dramaturgie, Unterricht und Beratung.


Produktionen

Spielzeitthema

EURE ARMUT KOTZT MICH AN