Marius von Mayenburg

© Katharina Birus

Geboren 1972 ist ein deutscher Autor, Dramaturg und Regisseur und gehört zu den meistinszenierten deutschsprachigen Dramatikern seiner Generation. Für sein erstes Stück »Feuergesicht« erhielt er den Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker (1997. Seither zahlreiche Stücke, die in über dreißig Sprachen übersetzt wurden und im In- und Ausland gespielt werden. 1998 Beginn der Zusammenarbeit mit Thomas Ostermeier an der Baracke am Deutschen Theater Berlin, seit 1999 an der Schaubühne am Lehniner Platz. Seit 2009 ist Marius von Mayenburg zudem mit eigenen Regiearbeiten vertreten und arbeitet als Regisseur u.a. an der Berliner Schaubühne und am Residenztheater München. Die GARAGE X zeigte im Frühjahr 2013 im Rahmen eines Austauschs mit dem Residenztheater München seine Inszenierung von „Call me God“.


Produktionen

Spielzeitthema

NEIN/NO/NON