Pedro Martins Beja

1978 geboren, studierte Regie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin, erste eigene Regiearbeiten: „Berlin Alexanderplatz oder was (eine Annäherung könnte man meinen nee ehrlich)“ nach Alfred Döblin (2008, Jurypreis des 100° Festivals Berlin), „The Cocka Hola Porno LookALike“ nach Matias Faldbakken (2008), „4.48 Psychose“ von Sarah Kane (2009), „Permanent Vacation? Fuck My Crisis (permanente vakation sollte meine krise ficken)“ nach Erich Kästner (2010) und „Die Kontrakte des Kaufmanns“ von Elfriede Jelinek (2010, Schaubühne Berlin). Seitdem Inszenierungen u.a. am Staatstheater Mainz, Schauspiel Frankfurt, Düsseldorfer Schauspielhaus, Luzerner Theater und Schauspielhaus Wien. Zuletzt: „Hamlet“ am Theater Oberhausen und „Macbeth“ am Theater Neumarkt in Zürich.


Produktionen

Spielzeitthema

EURE ARMUT KOTZT MICH AN