Feldforschung

Protokoll einer mageren Ausbeute | Ein Projekt der WIENWOCHE 2017

Feldforschung

© Daniel Liebl / Bearbeitung: Katja Harms

– Text und Regie: Franz-Xaver Franz, Lia Sudermann
– DarstellerInnen: Olivia Platzer, Franz-Xaver Franz
– Musik: Lissie Rettenwander
– Recherche: Sónia Melo


Radieschen und Kopfsalat – Hauptsache gesund. Hauptsache billig. Aber unter welchen Bedingungen arbeiten die PflückerInnen, die uns täglich das Gemüse auf den Teller bringen? Am 1. Oktober 2013 traten rund 70 ErntehelferInnen aus Rumänien und Serbien bei einem Großbauern in Tirol in den Streik. Ohne jede Unterstützung durch eine Gewerkschaft oder die Bevölkerung hatten die ArbeiterInnen den Mut, ihre Arbeit aufs Spiel zu setzen, um sich gegen massive Ausbeutung und willkürliche Behandlung zur Wehr zu setzen. Ihr Arbeitskampf stellt ein einzigartiges Ereignis in Österreichs jüngerer Geschichte dar und bildet den Ausgangspunkt für eine musikalisch-literarische Spurensuche.

Interviews mit damaligen Protestierenden bilden die Grundlage für die Lecture-Performance FELDFORSCHUNG. Collagenhaft wechseln sich gespielte Szenen, Lesung, Kabarett und Musik ab. Auch die Situation von PflückerInnen auf den Feldern um Wien wird thematisiert. Der Abend spannt einen breiten Bogen, der Fälle von massivem Lohndumping unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen in einen globalen, historischen und theoretischen Kontext setzt. Die schlechten Arbeitsbedingungen sichern das Wohlstandsgefälle. Zur WIENWOCHE fragen wir uns nicht nur: Wie könnte ein Leben jenseits der kapitalistischen Produktion aussehen, sondern auch: Wie können wir es erstreiten? Dabei reflektieren die TheatermacherInnen auch ihre eigene Rolle: Wie kann man auf der Bühne für andere sprechen? Und warum hat man selbst jahrelang weggesehen?

Anschließend Artist-Talk mit den DarstellerInnen sowie Sónia Melo von der Sezonieri-Kampagne.

FELDFORSCHUNG vereint die TheatermacherInnen Franz-Xaver Franz, Lia Sudermann und Olivia Platzer mit der Musikerin Lissie Rettenwander und der Journalistin und Aktivistin Sónia Melo.

– Anschließend Artist-Talk mit den DarstellerInnen, sowie Sónia Melo von der Sezonieri-Kampagne.
– Nähere Informationen unter www.wienwoche.org
– Eintritt frei. Wegen begrenzter TeilnehmerInnenzahl bitte bis 28.9. anmelden unter reservation at wienwoche dot org
 


Weitere Termine: Sa 30.09.2017, 20.00 Uhr
So 01.10.2017, 20.00 Uhr
Ort: Eldorado, 1010 Wien

Spielzeitthema

GRAND HOTEL ABGRUND