How to be Österreich

Der Werteguide für Integrationswillige – Eine patriotische Liebeserklärung an Österreich

DAS BÜNDNIS FÜR MENSCHENRECHTE & ZIVILCOURAGE bittet mit Unterstützung von WERK X zum Benefiz-Abend zugunsten der Antirassismuskampagne #GemeinsamSindWirMehr!


Maximilian Zirkowitsch & Gregor Fröhlich, DIE Integrationsexperten par excellence, führen augenzwinkernd durch die beeindruckende Vielfalt österreichischer Werte. Denn früh übt sich, wer ein Neo-Österreicher werden oder bleiben will!

How to be Österreich, ein Abend durchdrungen von gesunder Volksseele, ein Schulungsprogramm für alle, die derzeit noch auf der Fußmatte Österreichs stehen. An diesem Abend werfen wir den Anker der Völkerverständigung aus. Zirkowitsch & Fröhlich helfen nicht nur Kindern und Jugendlichen, deren Eltern gnadenlos versagt haben. Nein, auch den Erwachsenen bringen sie bei noch bessere ÖsterreicherInnen zu werden. Denn geht es nach manchen PolitikerInnen, sollen Flüchtlinge bereits in ihrer Heimat Deutsch lernen. Das Innenministerium gab zu diesem Anlass sogar einen „Refugee-Guide“ heraus, der vom Krieg traumatisierte Menschen im Handumdrehen zu VorzeigeösterreicherInnen machen soll.

Aber all das wird nun nebensächlich, denn nur an einem Abend kann jedeR lernen, einE echteR ÖsterreicherIn zu werden!

Zirkowitsch & Fröhlich nehmen den offiziellen „Wertekatalog“ samt platten Klischees aufs Korn und schaffen einen Werteguide, der Flüchtlinge und MigrantInnen weniger zu Vorzeige-, sondern mehr zu AlltagsösterreicherInnen macht. Ohne in klassische Stereotype zu verfallen, wird dem zukunftsreichen Land der Berge ein Spiegel vorgehalten, in dem vielleicht nicht alles so ruhmreich ist, wie in der Nationalhymne besungen, oder von so manchem aufrechten Patrioten erträumt wird … Eine Nabelschau von innen und außen.


Gregor Fröhlich, geboren 1983 in Baden, ist Langzeitstudienabbrecher und Ex-Exilbankier. Er schreibt, singt und erzählt, all dies allerdings zu selten. Neben seiner Tätigkeit für das Wiener Satirekonglomerat HYDRA begann Fröhlich vor einigen Jahren mit der Arbeit an dem Projekt „Krisenstimmung“, einem Versuch sich mit höchst künstlerischer Methodik dem Phänomen des allgemeinen wie persönlichen Scheiterns anzunähern. In bewundernswerter Konsequenz ist auch aus diesem vielversprechenden Ansatz nichts geworden. Inzwischen hat Fröhlich seiner Heimat den Rücken gekehrt und lebt als Neobaltendeutscher im lettischen Kurland.

Maximilian Zirkowitsch, geboren 1984 in Wien, gelang es in 21 Semestern ein Studium abzuschließen. Er bildet das ideologische Zentrum des Satirekonglomerats HYDRA. Sein st auf Zufallsbekanntschaften und Gespräche in Wirtshäusern zurückzuführen. Zirkowitsch gilt als Liebhaber der Abschweifungen und Anekdoten. Unter anderem gelang es ihm mit der Wahlkampfparodie #bezirkowitsch und der Forderung nach Umbenennung des 15. Wiener Gemeindebezirks in Rudoifsheim, Oida! nicht gewählt zu werden. Er schreibt, liest und performt.


– UKB: Euro 10,-
– Reservierung unter www.das-buendnis.at

– Mittwoch, 31. Mai 2017, 19:30-21.30 Uhr
– Ort: WERK X-Eldorado, Petersplatz 1, 1010 Wien
 


Weitere Termine: Mi 31.05.2017, 19.30 Uhr
Ort: WERK X-Petersplatz, 1010 Wien

Spielzeitthema

EURE ARMUT KOTZT MICH AN