The European Balcony Project

Ausrufung der Europäischen Republik

The European Balcony Project

„Europa ein Wesen, das mit einem einzigen Gehirn, einem einzigen Herzen, gleichzeitig alles Geschehen der Zeit erlebt.“ (Stefan Zweig)

Von (Theater-)Balkonen und an öffentlichen Plätzen in ganz Europa werden Bürger*innen in mehr als 10 verschiedenen Sprachen am 10. November 2018 um 16:00 Uhr die Europäische Republik ausrufen. Das European Balcony Project wurde von Ulrike Guérot und Robert Menasse gemeinsam mit europäischen Bürgerinnen und Bürgern initiiert und wird u.a. von Milo Rau und Elfriede Jelinek unterstützt. Es umfasst Veranstaltungen, Gespräche, Podiumsdiskussionen und künstlerische Interventionen, die von 9.-11. November 2018 in zahlreichen europäischen Städten stattfinden. Das Projekt will eine grundlegende, niedrigschwellige und breitenwirksame Debatte über europäische Demokratie vor den anstehenden EP-Wählen auslösen.

Im Jubiläums- und Gedenkjahr 2018 – 6 Monate vor den nächsten Wahlen zum Europäischen Parlament – befindet sich Europa an einem Scheideweg. Durch die Ausrufung der Europäischen Republik gedenkt das Projekt nicht nur den in Europa vor 100 Jahren gegründeten Republiken, sondern stellt die Weichen für ein gemeinsames soziales und demokratisches Europa. Ein neues Europa – ohne Nationen, ohne Grenzen – ein bürgernahes, dezentrales Europa, dass das Geschehen der Zeit tatsächlich mit einem einzigen Herzen erlebt. Die Idee des Gemeinwohls – der res publica – dient als Leitprinzip dieser zukünftigen europäischen Ordnung: Ein Markt, eine Währung, eine Demokratie. Die Proklamation der Europäischen Republik wird am 10. November um 16h in ganz Europa stattfinden, in großen und kleinen Städten, Hauptstädten und Regionen, um die europäische Idee zu dezentralisieren. KünstlerInnen aus allen Sparten planen Diskussionsrunden, künstlerische Interventionen und Theaterabende. So soll sich der europäische Wahlspruch, von der „Einheit in Vielfalt“ verwirklichen. Das Projekt will ein Signal senden, dass die europäische Geschichte in unserer Hand liegt und dass wir sie als europäische Bürgerinnen und Bürger selbst gestalten. Dies ist die Bühne, auf der ein neues Stück beginnt, ein großes Stück vorwärts in der Geschichte der Souveränität der europäischen Bürgerinnen und Bürger, in der Organisation ihrer gemeinsamen öffentlichen Angelegenheiten.

Die Europäische Republik stellt dabei nur den Ausgangspunkt dar, um einen Zustand zu erreichen, der im Grunde genommen der globalen Verwirklichung des ersten Satzes der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1789 gleichkommt: „Alle Menschen sind geboren frei und gleich in ihren Rechten.“

Mehr Infos unter: https://europeanbalconyproject.eu/en/

Am 10. November 2018 um 16:00 im WERK X – EINTRITT FREI!


Weitere Termine: Sa 10.11.2018, 16.00 Uhr – Eintritt frei!
Ort: WERK X, 1120 Wien

Spielzeitthema

EURE ARMUT KOTZT MICH AN