© brut wien

vienna // all together

Vienna // all together

Gratis ins brut

Das brut, Produktions- und Spielstätte für performative Künste in Wien, war in den letzten vier Jahren sehr nomadisch unterwegs und hat unter dem Motto „brut all over vienna“ in rund 90 verschiedenen Orten in ganz Wien gespielt. Seit Beginn dieser Saison hat das brut nun wieder eine feste Spielstätte in der Nordwestbahnstraße im 20. Wiener Gemeindebezirk, ist als „brut nordwest“ also wieder sesshaft geworden. Grund genug, sich bei allen Partnerinnen und Partnern, die es in den letzten Jahren mit offenen Armen aufgenommen haben zu bedanken und ihr Publikum ins neue Haus einzuladen.

Im brut Ticket-Webshop können Sie sich mit dem Code b03wxm22 eine Freikarte für eine Veranstaltung Ihrer Wahl im „brut nordwest“ sichern.

Die Aktion läuft bis Ende der aktuellen Spielzeit 2021/22 und ist pro Person einmalig einlösbar.

TIPP:

Do., 5. / Fr., 6. / Sa., 7. / So., 8. Mai, 20:00 Uhr

Alex Franz Zehetbauer
hearing the wild heart

Performance/Konzert
Uraufführung in englischer Sprache

© Franzi Kreis
© Franzi Kreis

Zur Veranstaltung

In der Klangperformance hearing the wild heart vereinen Alex Franz Zehetbauer, Performer Gergo D. Farkas und Musiker und Klangkünstler Christian Schröder ihre künstlerischen Fähigkeiten. Gemeinsam navigieren sie durch ein Ökosystem experimenteller Instrumente und erschaffen ein Klanguniversum, das dualistische Vorstellungen wie „natürlich und unnatürlich“, „lebendig oder nicht lebendig“, „menschlich oder nicht menschlich“ auflöst. Als Grundlage dieser Arbeit dient das Konzept des „Worlding“.

„Consider this image: you are in the garden, your knees covered in mud, hands deep in the earth for an early spring planting. Instead of seeing the earth as a quality apart from the knee attached to a preexisting human form, see the knee-hand-earth as a worlding, a force of form, an operative ecology.“ — Erin Manning

hearing the wild heart ist eine klingende Ökologie. Ein spielerisch umfunktioniertes Ödland. Eine Klangwelt im ständigen Werden, unfertig und immer in Bewegung. Ein Ort mit der chaotischen Ordnung der Natur. Ein Feuchtgebiet, ein Sumpf oder einfach nur ein Müllhaufen. Ein Ort, um Verbindungen wahrzunehmen. Eine unberechenbare Mischung aus fröhlicher Brutalität und sanftem Chaos. Ein Versuch, Musik zu erzeugen. Wir hören viele Lebewesen koexistieren, Donner und Blitze, das Schreien eines Elchs, melodischen Gesang, das Plätschern von Wasser.