WERK X IM WOHNZIMMER – Leseempfehlungen aus der WERK X-Dramaturgie

#staythefuckhome #wellbeback

Leseliste
©PRIVAT
THEORIE:

Didier Eribon: „Rückkehr nach Reims“ (Retour à Reims), Deutsch von Tobias Haberkorn, Suhrkamp 2016

Heiner Müller: „Für alle reicht es nicht“. Texte zum Kapitalismus, Suhrkamp, 2017

Geoffroy de Lagasnerie: „Die Kunst der Revolte“. Snowden, Assange, Manning, Suhrkamp 2016

Max Czollek: „Desintegriert euch“, Hanser 2018

Robert Misik: "Die falschen Freunde der einfachen Leute", Suhrkamp, 2019

Oliver Polak: "Gegen Judenhass", Suhrkamp, 2018

Laurie Penny: "Unsagbare Dinge. Sex, Lügen und Revolution". Au dem Englischen von Anne Emmert, Edition Nautilus, 2015

Markus Liske und Manja Präkels (Hg.): "Vorsicht Volk! Oder: Bewegungen im Wahn?", Verbrecher Verlag, 2015

Deniz Yücel: "Wir sind ja nicht zum Spaß hier. Reportagen, Satiren und andere Gebrauchstexte", Edition Nautilus, 2017

 

BELLETRISTIK:

Schorsch Kamerun: „Die Jugend ist die schönste Zeit des Lebens“, Ullstein 2016

Dirk von Lowtzow: „Aus dem Dachsbau“, Kiepenheuer & Witsch 2019

Karen Köhler: „Wir haben Raketen geangelt“,  Erzählungen, Hanser 2014

Judith Herrmann: „Aller Liebe Anfang“, S. Fischer, 2014

Shumona Sinha: "Staatenlos" ("Apatride"). Aus dem Französischen von Lena Müller, Edition Nautlius, 2017

Matias Faldbakken: "The Hills". Aus dem Norwegischen von Maximilian Stadler, Heyne Encore, 2018

 

Bitte bestellt Bücher bei euren lokalen Buchhandlungen!

Diese Liste wird laufend aktualisiert.

#wellbeback