Clara Schulze-Wegener

© Lisa Brand

Clara Schulze-Wegener wurde 1992 geboren und wuchs in Marburg an der Lahn auf. Von 2014-2018 studierte sie am Max Reinhardt Seminar in Wien Schauspiel. Während des Studiums gastierte sie am
Landestheater Niederösterreich, am Volkstheater Wien und war u. a. 2018 mit „Vereinte Nationen“ (Regie: Holle Münster/Prinzip Gonzo) auf dem Heidelberger Stückemarkt sowie mit „Alles muss glänzen“ (Regie: Mira Stadler) beim Körber Studio Junge Regie in Hamburg zu sehen. 2019 spielte sie in „Die Mitte der Welt“ (Regie: Werner Sobotka) am Theater der Jugend in Wien. 2019-2020 gastierte sie am Theater Freiburg wo sie u. a. in „89/90“ (Regie: Sascha Flocken) sowie „In einem tiefen, dunklen Wald“ (Regie: Miriam Götz) zu sehen war.

Sie ist Mitbegründerin und Mitglied in den beiden Theaterkollektiven Bawidifu und Childhood:Destiny. Zudem arbeitet sie seit 2017 als Sprecherin für den ORF Wien.

www.claraschulzewegener.com