Claudia Carus

© Volker Schmidt

Claudia Carus, 1985 in Berlin geboren, studierte 2007-2011 Schauspiel an der Bayerischen Theaterakademie August Everding. Während ihres Studiums stand sie u. a. bei den Münchner Opernfestspielen, im Cuvilliéstheater, einem Stadtprojekt der Münchner Kammerspiele, im Prinzregententheater und im Metropoltheater München auf der Bühne und gastierte beim China Shanghai International Arts Festival. Es folgte ein vierjähriges Engagement am Salzburger Landestheater, wo sie auch als Co-Regisseurin, Choreographin, Komponistin und Sprechtrainerin eingebunden war.
Seit Oktober 2015 lebt Carus freischaffend in Wien, wo sie u. a. im Dschungel Wien, im Kosmos Theater und im WERK X-Petersplatz auf der Bühne stand. Weitere Stationen als Schauspielerin waren die Salzburger Festspiele, das Theater Phönix, das klagenfurter ensemble, das Kammertheater Karlsruhe, das Alte Schauspielhaus Stuttgart, das Theater Reutlingen Die Tonne und die Sommerspiele Melk. Seit 2020 bildet sie sich im Bereich Projektmanagement weiter und gründete mit Benjamin Kornfeld und Christiani Wetter das Fiese Matenten Kollektiv, mit dem sie im November 2021 ihre erste Produktion „Alles ist Plüsch. Ein Leben in Seufzern.“ in Kooperation mit dem TAK Theater Lichtenstein herausbringen. Seit 2021 macht Carus das Zertifikat für Kulturmanagement am Institut für Kulturkonzepte in Wien und schreibt unter dem Mentoring von Stephan Lack ihr erstes Theaterstück. Im Oktober 2021 probt sie zudem als Schauspielerin am klagenfurter ensemble „KatzenNacht“ (Regie: Josef Maria Krasanovsky).

www.claudia-carus.de | www.fiese-matenten.com

Aktuelle Produktion/en

STREAMS. Catching Caches

Eine performative Stückentwicklung von Julia Novacek & Artemiy Shokin

WERK X-Petersplatz, Do 18. November 2021
Karten
>> weitere Termine