Kathrin Herm

Die Reise. Ein Trip © Max Bohm
© Max Bohm

Kathrin Herm interessiert sich in ihrer künstlerischen Arbeit besonders für das subversive Potenzial im Wechselspiel von Dokumentation und Fiktion, von Alltäglichem und ästhetischer Verdichtung.
Geboren 1986 in Berlin, absolvierte sie ein Studium der Theater-, Film und Medienwissenschaft in Wien und ein Politikwissenschaftsstudium in Berlin, bevor sie 2012 ans Thomas Bernhard Institut (Universität Mozarteum) nach Salzburg ging. Dort inszenierte sie u. a. Texte von Heiner Müller, Sophokles, Barack Obama, Harry Preuner, Heinrich von Kleist und William Shakespeare und begann, mit (stadt)politischen Themen und hybriden Theaterformen zu experimentieren. Mit ihrer Diplominszenierung „Grillenparz“ von Thomas Arzt wurde sie 2016 zum Festival Körber Studio Junge Regie nach Hamburg und zur Woche junger Schauspieler der Deutschen Akademie Darstellender Künste nach Bensheim eingeladen.
Nach dem Studium folgten Inszenierungen u. a. am Schauspielhaus Wien, am Forum Freies Theater Düsseldorf und am Staatstheater Mainz und weitere Projektentwicklungen an der Schnittstelle zwischen Recherchetheater, Performance und Installation, die sie gemeinsam mit dem Kollektiv tangent.COLLABORATIONS in Wien realisierte.

Aktuelle Produktion/en

Die Reise. Ein Trip

nach Bernward Vesper

WERK X-Petersplatz, Do 06. Februar 2020
Karten
>> weitere Termine