Lara Sienczak

© Marco Sommer

Geboren 1993, studierte Medien- und Kulturwissenschaft in Düsseldorf und beendete 2019 ihr Schauspielstudium an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK).

Während des Studiums erhielt sie 2016 für „IMMUN“ den Fidelio-Preis der MUK. Außerdem spielte sie in „Die Weiße Rose“ (Regie: Petra Wüllenweber) am Theater der Jugend Wien, wofür sie 2018 mit dem NESTROY-Preis in der Kategorie „Bester Nachwuchs“ ausgezeichnet wurde. 2019 war sie am Schauspielhaus Graz in der Produktion „Menschen mit Problemen, Teile I-III“ (Regie: Franz-Xaver Mayr) zu sehen, 2020 im WERK X in „Die Arbeitersaga, Teil II (Folge 4)“ (Regie: Bernd Liepold-Mosser).

Aktuelle Produktion/en

WOLGA

von Stephan Langer

WERK X-Petersplatz, Do 05. November 2020
Ausverkauft
>> weitere Termine