Lisa Kärcher

© Thomas Smetana
© Thomas Smetana

Als freischaffende Schauspielerin und Dramaturgin wirkte sie bei diversen Projekte u. a. an der Drachengasse Wien („ARASH//Heimkehrer“, Regie: Natalie Ananda Assmann, 2018), dem WUK Wien, BRUX („Orlando: Ein Spiegel nach Virginia Woolf“, Regie: Nicolas Dabelstein, 2016), bei den Festspielen Gmunden („Hedda Gabler“, Regie: Natalie Ananda Assmann, 2014) sowie beim interkulturellen Festival Carneval of Fear, Schärding 2017 mit. Als Schauspielerin war sie zuletzt in Raphaela Schmids Filmakademie-Kurzfilm „Ene Mene“ zu sehen, der auf der Diagonale 2019 mit dem Preis für den besten Kurzspielfilm ausgezeichnet wurde.

Im Thomas Sessler Verlag in Wien arbeitete Lisa Kärcher von 2009 bis 2016 als Lektorin und Dramaturgin und betreute insbesondere die Projekte junger Autor*innen. Als freischaffende Dramaturgin arbeitet sie u. a. seit 2016 mit der coop99 filmproduktion, dem Braumüller Verlag und der SATEL Film GmbH zusammen.

Gemeinsam mit Co-Autor Mario Wurmitzer erarbeitet sie derzeit ihr erstes eigenes Drehbuch-Treatment zum Spielfilm „Erbe“. Die Adaption des Romans „Gott ist nicht schüchtern“ für die Bühne ist ihre zweite Romanadaption.

www.lisakaercher.com

Aktuelle Produktion/en

Gott ist nicht schüchtern

von Olga Grjasnowa

WERK X-Petersplatz, Di 24. November 2020
Karten
>> weitere Termine