Marie Zahir

© privat

Marie Zahir wurde in Wien geboren und studierte am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen Performance Art sowie Bildgestaltung an der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM). Als Bildgestalterin arbeitete sie u. a. mit den Regisseur*innen Carolin Schmitz, Birgit Schulz, Stefan Ramírez Pérez, Katharina Mückstein, Johanna Sunder-Plassmann und Tama Tobias-Macht zusammen.
2018 gewann sie mit ihrem Diplomfilm „Wie ich mich verlor“ den Nachwuchspreis für Bildgestalterinnen im Bereich Spielfilm auf dem IFFF – Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln. Die von ihr gedrehten Filme werden auf international renommierten Filmfestivals gezeigt wie u. a. dem Visions du Réel, Camerimage, Ann Arbor Film Festival, Max Ophüls Preis.
Sie lebt und arbeitet in Köln und Wien.

Produktionen

> Bibi Sara Kali (Andere)