Natascha Gangl

© Daniel Sostaric

Natascha Gangl, geboren 1986 in Bad Radkersburg, studierte Philosophie an der Universität Wien und Szenisches Schreiben beim DRAMA FORUM Graz. Nach vielen Jahren in Mexiko und Spanien lebt sie heute in Wien, von wo aus sie als freischaffende Autorin arbeitet.
Sie schreibt vor allem Theatertexte, Prosa und Essays und entwickelt in unterschiedlichen Kollektiven Performances, Installationen und Hörstücke. In ihren mehrfach ausgezeichneten Werken (u. a. Heimrad-Bäcker-Förderpreis 2019, 1. Preis des Berliner Hörspielfestivals, 2018) erforscht sie Sprache in verschiedensten Aggregatzuständen: geschrieben, gezeichnet, gesprochen, performt.
Als Buch sind bisher erschienen „Wendy fährt nach Mexiko“ (Ritterverlag, 2015) sowie „Das Spiel von der Einverleibung – Frei nach Unica Zürn“ (starfruit publications, 2020).
Mit der Elektroakustik-Band Rdeča Raketa hat Gangl ein neues Genre des Hörstücks entwickelt: den Klangcomic. „Wendy Pferd Tod Mexiko – a sound comic“ (ORF & MAMKA RECORDS, 2018) und „Die Revanche der Schlangenfrau“ (ORF & MAMKA RECORDS, 2020) sind aus dieser Zusammenarbeit entstanden.

gangl.klingt.org

Aktuelle Produktion/en

PICK MICH AUF!

Ein Low-Tech-Spektakel von Spitzwegerich

WERK X-Petersplatz, Mi 23. Juni 2021
Karten
>> weitere Termine