Philipp Auer

© Hannah Schwaiger

Philipp Auer wurde 1993 in Wiener Neustadt geboren. Nachdem er seine Jugendjahre in Salzburg hinter sich gebracht hatte, zog er nach Wien, wo er 2019 seine Schauspielausbildung am Max Reinhardt Seminar abschloss.

Zuletzt zu sehen war er u. a. in „Die Erpressung“ am Theater an der Effingerstraße Bern (Regie: Philipp Jeschek), in „Das Optimum“ am Schauspielhaus Wien (Regie: Maria Sendlhofer), in „ich habe dich gegooglet und du bist unwichtig, aber deshalb musst du nicht weinen“ am Max Reinhardt Seminar (Regie: Anna Marboe) und in „Montagskinder“ am Lichthoftheater Hamburg (Regie: Moritz Beichl), wo er auch als Musiker auf der Bühne stand.

Dies ist bereits seine fünfte Kooperation mit der Regisseurin Maria Sendlhofer. Er ist Mitbegründer des Theaterkollektivs Bawidifu, das mit seinen Kurzstücken auf diversen Festivals im deutschsprachigen Raum zu Gast war, zuletzt am HIN & WEG Theaterfestival 2019.

Unter dem Pseudonym Philipp von der Au ist er außerdem als Liedermacher tätig und arbeitet derzeit an seinem ersten Album.

Aktuelle Produktion/en

Geleemann, die Zukunft zwischen meinen Fingern

von Amir Gudarzi

WERK X-Petersplatz, Do 24. September 2020
Ausverkauft
>> weitere Termine