Harald Posch

© Nicole Viktorik
© Alexander Gotter
© Alexander Gotter
© Alexander Gotter
© Alexander Gotter
© Alexander Gotter
© Alexander Gotter
© Alexander Gotter
© Alexander Gotter
© Alexander Gotter
© Nicole Viktorik

Geboren in Graz. Seit 1983 als Schauspieler, Regisseur und Autor in Wien tätig, u.a. am Volkstheater Wien, Schauspielhaus Graz, Theater in der Josefstadt, Theater St. Gallen sowie in zahlreichen Film- und TV-Produktionen. Förderungspreis zur Kainz-Medaille. 1989 Gründung der Satire-Gruppe „Habsburg Recycling“ mit Thomas Gratzer. 2004 Gründung des Projektes DRAMA X gemeinsam mit Ali M. Abdullah. Zahlreiche Inszenierungen: „Trainspotting“, „Frühlingserwachen Eskalation“, „Einordnen – Land der Toten – Ausflug“, „Auf Basis der aktuellen Eigenkapitalerfordernisse …“ u.v.a. Von 2009 bis 2014 künstlerischer Leiter und Geschäftsführer der GARAGE X in Wien, seit 2014 von WERK X.
Am WERK X u. a. Inszenierung der Uraufführung eines Textes von Tex Rubinowitz, „Discotod in Meidling“, sowie „Demokratische Nacht – Du Prolet!“ nach Ödön von Horváth, „Onkel Toms Hütte“ nach dem Roman von Harriet Beecher Stowe und „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ von Heinrich Böll.
Gemeinsam mit Ali M. Abdullah Nestroy-Spezialpreis 2012 sowie Nestroypreis in der Kategorie „Beste Off-Produktion“ 2015.
In der Spielzeit 2017/2018 wurde „Demokratische Nacht – Du Prolet” an das Münchner Residenztheater eingeladen und gastierte dort im Frühjahr 2018.

Aktuelle Produktion/en

Der G`wissens­wurm– the unintentionally end of Heimat

nach Ludwig Anzengruber

WERK X, Do 23. April 2020