Die Siedler von Süd-Wien

Ein theatrales Stadtspiel von Play:Vienna in Kooperation mit WERK X

WERK X, Do 30. April 2020
Szene aus 'Die Siedler von Süd-Wien', #1
© WERK X

– Im Frühjahr 2020

Überall ist plötzlich vom „Recht auf Stadt“ die Rede, die zum Spekulationsobjekt mit ausgelagerten Mietskasernen zu verkommen droht. Hier will dieses interaktiv-theatrale Spiel-Konzept „Die Siedler von Süd-Wien“ zur Selbstermächtigung aufrufen.

Play:Vienna verbindet die Siedlungen Kabelwerk, Schöpfwerk & Alterlaa und bringt Theater & Spiel vor Ort um Menschen (auch von außerhalb) die Möglichkeit zu bieten, diese Siedlungen näher kennenzulernen, sich auszutauschen und gleichzeitig die Identifikation mit dem eigenen Lebensraum zu erhöhen.

Es wird ein nachhaltiges Spielkonzept vor Ort und mit den Bewohner*innen der drei Siedlungen erarbeitet. Ziel ist die Vernetzung zwischen den Siedlungen und Bildung neuer Communities. Der Fokus liegt darauf, die eigene Siedlung utopisch zu verändern. Es geht um Offenheit, Selbstermächtigung – und darum, Gemeinschaften zu bilden (sowohl innerhalb der Siedlung, als auch mit den anderen Siedlungen und mit Menschen von außerhalb).

Die Künstler*innen aus dem Kollektiv Play:Vienna, unter der Leitung von Philipp Ehmann und Clara Hirschmanner starten ihre Arbeit Mitte September 2019 mit offenen Laboren in den drei Siedlungen. Die Aufführungen sind für Frühling 2020 geplant.

Gefördert durch SHIFT III

Logo 'Hunger auf Kunst & Kultur' Logo 'Bundeskanzleramt Österreich Kunst | Kultur'