Julia Jelinek

© S. Skina

Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule München, spielte während der Schulzeit an spielte während der Schulzeit in Produktionen der Münchner Kammerspiele.
2009/2010 Ensemblemitglied am Vorarlberger Landestheater, seit 2011 als freischaffende Schauspielerin tätig. Engagements u.a. am Schauspielhaus Graz, Vorarlberger Landestheater, Theater Nestroyhof Hamakom, Garage X, den Wiener Wortstätten, Theater Phönix, beim Stückefest am Burgtheater, sowie bei den Wiener Festwochen.
Julia Jelinek spielte außerdem u.a in den Kinoproduktionen „Wie man leben soll“ (Regie: David Schalko), „Mörderschwestern“ (Regie: Peter Kern), „Anfang 80“ (Regie: S. Hiebler und G. Ertl), „Die Werkstürmer" (Regie: Andreas Schmied), „Im Schatten des Spiegels“ (Regie: David Ruehm), „Kafka, Kiffer und Chaoten“ (Regie: Kurt Palm), „Die Migrantigen“ (Regie: Arman T. Riahi). Im TV war Julia Jelinek u. a. in der ORF eins-Donnerstag Nacht in „AMS - Mutris Welt“ und „Schlawiner" (Regie: Paul Harather) zu sehen und spielte in den ORF-Serien „Soko Donau“ (Regie: Erhardt Riedelsperger), „Copstories" (Regie: Paul Harather), „Die Lottosieger“ (Regie: Leo Bauer) und „fauner consulting" (Regie: Georg Weißgram).

www.juliajelinek.com


Produktionen

Spielzeitthema

GRAND HOTEL ABGRUND