Amir Gudarzi

© Nima Nazarinia

1986 während des Krieges in Teheran, Iran geboren, graduierte an der damals einzigen Theaterschule des Iran. Er studierte szenisches Schreiben in Teheran und verfasste neben dramatischen Werken Drehbücher für Serien und Spielfilme. Seit 2009 lebt Gudarzi unfreiwillig im Exil in Wien, wo er Theater-, Film- und Medienwissenschaften studierte.

2017 gewann er den österreichischen exil-DramatikerInnenpreis. 2018 wurde sein Stück „Arash//Heimkehrer“ im Theater Drachengasse in Wien uraufgeführt und seine Performance „The Knowledge Tree“ in Jerusalem gezeigt. Im gleichen Jahr erhielt Gudarzi das Dramatikerstipendium des österreichischen Bundeskanzleramts und war für das Hans-Gratzer-Stipendium nominiert. 2019 wurde er mit seinem Stück „Die Burg der Assassinen“ zum Stückemarkt des Berliner Theatertreffens eingeladen. 2019/2020 nahm er am kollaborativen Stipendiatenprogramm „Tour des Textes“ teil. Er arbeitet derzeit an seinem Debütroman.

Aktuelle Produktion/en

Geleemann, die Zukunft zwischen meinen Fingern

von Amir Gudarzi

WERK X-Petersplatz, Do 24. September 2020
Ausverkauft
>> weitere Termine