Carina Werthmüller

© Lenja Schultze
© Lenja Schultze

Geboren 1987 in Friedberg und aufgewachsen bei Dachau, studierte Werthmüller 2013-2017 Schauspiel an der Anton Bruckner Privatuniversität.
Ab dem zweiten Studienjahr war sie am Landestheater Linz zu sehen. Sie debütierte als Ingrid, die Grüngekleidete und Anitra in Ibsens „Peer Gynt“ unter der Regie von Gerhard Willert. Weitere Gastengagements, wie Caro in „Paradies Hungern“ von Thomas Köck (Regie: Christoph Todt), folgten.
Seit 2017 Arbeiten als freie Schauspielerin, etwa in der NESTROY-nominierten Produktion „Macht und Rebel“ (Regie: Ali M. Abdullah) am WERK X in Wien oder „Frau F. hat immer noch Angst“ (Regie: Emre Akal) am HochX in München. Zudem ist sie Absolventin des Filmschauspielworkshops der Filmakademie Baden-Württemberg (2019).

2020 erhielt sie das Startstipendium für darstellende Künste des Bundeskanzleramtes. Werthmüller ist Gründungsmitglied des Theaterkollektivs kochen.mit.wasser.

Aktuelle Produktion/en

who can swim, swim!

eine Stückentwicklung von kochen.mit.wasser.

WERK X-Petersplatz, Fr 11. Dezember 2020
Karten
>> weitere Termine