Max Zauner

Hauptsache Gemeindebau © Dominique Hammer Photography
© Dominique Hammer Photography

Maximilian Zauner (geb. 1994) ist aktuell in der Musiksammlung der Wienbibliothek im Rathaus tätig. Nebenbei studiert er Musikwissenschaft an der Universität Wien und ist als Schlagzeuger international tourend in verschiedenen Formationen aktiv: Derzeit ist er im aktuellen Kabarettprogramm Gregor Sebergs, “Seberg Off Music” zu hören, andere Erfolge erzielte er mit “Kitty in a Casket” u.a. auf Touren in den USA, England (beide 2016) sowie Zentraleuropa; ihr aktuelles Album “Rise!” stieg 2017 in die deutschen Albumcharts ein. In Wien erzielte Maximilian mit der Band “TAN ME” neben Preisen bei Wettbewerben auch FM4-Airplay und ist aktuell mit “ELSA” in den Vorbereitungen zur Veröffentlichung ihres ersten Albums.
Als Studio- und Sessionmusiker ist Zauner in der Wiener Szene etabliert und interessiert sich besonders für Einflüsse afrikanischer bzw. indischer Musikkulturen auf die Popularmusik (z.B. Tätigkeit als Tutor für Transkription und Ethnomusikologie, Schwerpunkt afrikanische bzw. indische Musik am Institut für Musikwissenschaft Wien, WS 2015/16 bzw 2017/18). Schlagzeugunterricht bekommt er am VMI bei Michael Prowaznik (Magna Cum Laude am Berklee College of Music).
Erste Schritte im Theaterbereich konnte Maximilian bereits 2010 bei der Inszenierung von “Wilhelm Tell” der Sommerspiele Melk als Bühnenmusiker sammeln, zuletzt wirkte er beim Bürgertheater St. Pölten beim Sound-Design mit (Produktion 5.0, 2017). Wenn es nicht gerade kraftvoll und verzerrt zugeht, zeichnen sich die Kompositionen Zauners stets durch balanciertes Arrangement und durch den Einsatz spannender Spiel- und Aufnahmetechniken aus.

 

Produktionen

> HAUPTSACHE GEMEINDEBAU. Das Leben, der Tod, die Familie. (Musik/Medien/Licht)