Philipp J. Ehmann

Philipp Ehmann © Philipp Ehmann

Philipp J. Ehmann ist Theatermacher, Dramaturg und transdisziplinärer Multimediakünstler. Seit seinem Theaterstudium an der University of Exeter arbeitet er mit immersiven und spielerischen Formen des Theaters und versucht, politische Themen auf verschiedenen Erfahrungsebenen angreifbar zu machen und so Spielräume zum sicheren Ausprobieren und Diskutieren schaffen.

Ehmann ist Mitbegründer von Play:Vienna, Österreichs erster Initiative für spielerische Kunst im öffentlichen Raum. Seine Arbeiten reichen von intimen Telefonperformances im öffentlichen Raum für eine Person („Der Personal Adventure Automat“, Streetlife Festival 2014) über immersives Game Theater auf Bühnen („Press Staat for Revolution“, Schauspielhaus Graz 2016), Social Media Soaps mit geflüchteten Jugendlichen („Stahlstadt“, Ars Electronica Festival 2019) bis hin zu Community Rechercheprojekten in Wohnsiedlungen in Großstädten („Die Siedler von Süd-Wien“, Play:Vienna & WERK X 2020). 2019 war er Artist in Residence am Laboratory for Global Performance and Politics in Washington DC.

2020 erhielt er den Content Award für „A Monster A Day“, 2018 den Dorothea-Neff-Spezialpreis gemeinsam mit dem Team des Jungen Volkstheaters für „#Wien5: Kunst der Nachbarschaft“ und 2016 den Dr. Rudolf Kirchschläger Preis für „Jalla, Jalla, Geh Ma!“.

www.pje.me

Aktuelle Produktion/en

HEROSTRAT

von Jean-Paul Sartre

WERK X-Petersplatz, So 31. Januar 2021
>> weitere Termine