Rebekka Rennert

© Alexander Haiden

Geboren 2004, seit 2014 Schülerin des Musikgymnasiums Wien. Sie sammelte erste Chorerfahrungen ab dem vierten Lebensjahr, war 2011 ein Jahr im Kinderchor der Volksoper Wien und 2012-2021 Mitglied des Kinder- und Jugendchores der Wiener Staatsoper. Mit diesem absolvierte sie zahlreiche Bühnenauftritte im Chor sowie auch als Solistin in vielen Repertoire- und Neuproduktionen.
Solorollen spielte sie u. a. 2014 in „Das schlaue Füchslein“ (Regie: Otto Schenk), 2018 in „Hänsel und Gretel“, oftmals in „Macbeth“ (Geist), „Tosca“ (Hirte) und diversen Kinderproduktionen der Wiener Staatsoper wie z. B. „Undine“ (2015), „Patchwork“ (2017) und „Was ist los bei den Enakos?“ (2019); weitere Solo- und Ensembleauftritte bei Matineen und Sonderkonzerten in Österreich, der Schweiz, Frankreich, Norwegen und den Niederlanden.
Rennert sammelte zudem Erfahrung bei Schauspielkursen beim Wiener Kindertheater und 2015 als Musikerin/Schauspielerin in der Kinderproduktion „Pünktchen und Anton“ im Kasino Burgtheater (Regie: Cornelia Rainer).
Seit 2010 wird Rennert am Violoncello bei Eva Landkammer ausgebildet, seit 2019 bei Andrea Traxler an der Johann Sebastian Bach Musikschule. Seit 2017 Sologesangsausbildung im Förderprogramm und der Studienvorbereitung der Musikschulen Wien bei Maria Woldrich.
Rennert nahm erfolgreich an nationalen und internationalen Wettbewerben (Cello, Kammermusik, Gesang), Kammermusik- und Orchesterkursen der Musikuniversität Wien, der Jeunesse und der Salzburger Festspiele teil.

Aktuelle Produktion/en

HORSES

Ein Musical von Johannes Schrettle & Imre Lichtenberger Bozoki

WERK X-Petersplatz, Fr 10. Dezember 2021
>> weitere Termine