Bernd Liepold-Mosser

© Bernhard Horst
Szene aus 'Die Arbeitersaga', #1
© Bernhard Horst

Geboren 1968 in Griffen, ist Autor und Regisseur, ausgezeichnet unter anderem mit dem Nestroy-Preis 2012 und dem Publikumspreis der „diagonale“ 2013. Studium der Philosophie in Wien, Klagenfurt und Ljubljana. Von 1996-2000 Leiter des Peter Handke-Archivs. Zahlreiche Projekte und Inszenierungen in Österreich, Deutschland und Slowenien, Lehrbeauftragter an der Universität Klagenfurt, an der er auch das Forschungsprojekt „performing reality – 100 Jahre Dispositiv Kärnten/Koroška“ leitet. Er ist Intendant des neugegründeten „Klagenfurt Festival“ und lebt mit seiner Frau, der Regisseurin Ute Liepold und den gemeinsamen drei Kindern in Klagenfurt und Wien.