ELSE (OHNE FRÄULEIN)

von Thomas Arzt

WERK X-Petersplatz, Mo 03. Oktober 2022, 18.00 Uhr
Karten
© Anja Köhler

– Eine Produktion vom Vorarlberger Landestheater in Kooperation mit ASSITEJ Austria – Junges Theater Österreich und WERK X-Petersplatz
– Inszenierung: Birgit Schreyer Duarte
– Altersempfehlung: 13+ | Sonderpreis: € 7 für Schüler*innen und Gruppenreservierungen

Bühne und Kostüm: Bartholomäus Martin Kleppek
Dramaturgie: Ralph Blase
Mitarbeit Bühne und Kostüm: Marina Deronja
Choreographie: Silvia Salzmann
Ausstattungsassistenz: Leslie Bourgeois, Lilli Löbl
Regieassistenz: Michael Wilhelmer
Licht, Ton, Video: Marco Kelemen, Simon Prantner
Aufführungsrechte: Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG | www.felix-bloch-erben.de
Mit: Maria Lisa Huber, Silvia Salzmann

STELLA-Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum ist eine Initiative der ASSITEJ Austria und wird seit 2007 jährlich  für herausragende Leistungen im Bereich der darstellenden Kunst für junges Publikum in Österreich vergeben. 2022 kommt das STELLA Festival zurück in die Hauptstadt! Am WERK X-Petersplatz ist die Produktion ELSE (OHNE FRÄULEIN) des Vorarlberger Landestheaters zu sehen, die für den STELLA*22 in der Kategorie „Herausragende Produktion für Jugendliche“ nominiert ist.

Else, 15 – beinahe eine junge Frau, mit Erwachsenwerden beschäftigt und mit Lust auf dumme Gedanken – sieht sich im Urlaub herausgefordert, bei einem Hotelgast zur Bittstellerin für ihren Vater zu werden. Denn Papa steht ein Gerichtsverfahren ins Haus, und der Hotelgast wird sein Richter sein. Und wenn der eine Gegenleistung verlangt? Wie weit soll Else dabei gehen? Schließlich steht auch ihr sorgloses Wohlstandsleben auf dem Spiel, wenn ihr Vater verurteilt wird.
Thomas Arzt lehnt seine Else an Schnitzlers Meisterwerk der Moderne an und transportiert den Stoff behutsam in unsere Gegenwart. Nicht Fräulein ist sie bei ihm, sondern junge Frau, ganz in der Gegenwart, lavierend zwischen medialem Körperkult und Selbstverwirklichung, zwischen dem Streben danach, im Leben wahr und ernst genommen zu werden, und dem jugendlichen Drang zur Rebellion stürzt Else in brisante Konflikte um Machtmissbrauch, Moral und familiären Zusammenhalt.

„Die beiden Darstellungsweisen ergänzen sich, sie treiben sich gegenseitig an, trösten sich, stützen sich – die Zerrissenheit der Figur wird poetisch greifbar. […] Stimmig ist auch die Ausstattung, die dreh- und aufklappbare Bühnenbox ist Hotelzimmer, Veranda, Bar oder Boot. Sie kreist wie die Gefühlswelt eines Teenagers, öffnet sich, wird abrupt geschlossen. […]“ Julia Nehmiz, Der Standard

ÜBER STELLA-Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum
Gedacht als wichtiger Impuls, um einmal im Jahr auf die Vielfalt und Qualität der österreichischen Theater- und Tanzszene für junges Publikum aufmerksam zu machen, wird der STELLA seit 2007 österreichweit verliehen. Jedes Jahr aufs Neue werden die herausragenden Stücke des vorangegangenen Jahres in den regionalen Theatern vor Ort gezeigt, um Kindern und Jugendlichen, Familien, Theaterfans und nicht zuletzt einem internationalen Fachpublikum immer neues, spannendes Theater direkt vor die Haustür zu bringen.
Für den STELLA*22 wurden zwischen Jänner und Dezember 2021 rund 120 Produktionen aus ganz Österreich von der nationalen Jury gesehen und bewertet und letztlich 23 Nominierungen in 5 Kategorien sowie einer Sonderkategorie für Produktionen von 18 unterschiedlichen österreichischen Theatergruppen/-häusern/-festivals aus acht Bundesländern ausgesprochen.

WEITERE INFOS https://assitej.at/stella/stella22

Premiere
Mo 03. Oktober 2022, 18.00 Uhr
Karten