Mythos Meidling

8 Auftragswerke zur Eröffnung des neuen WERK X


8 Uraufführungen zur Eröffnung des neuen WERK X à 20 Minuten werden im Stundenrhythmus je 4x pro Abend im und um das Theater herum gezeigt.
Beginnzeiten:  versetzt zu jeder vollen und halben Stunde ab 17.30 Uhr. Ab 22.00 Uhr Bands und DJs im WERK X EINS!

REIN von Barbara Ungepflegt und Peter Ahorner
- Inszenierung: Barbara Ungepflegt
- Mit: Hannah Jachim, Elisabeth Umlauft, Barbara Ungepflegt, Peter Ahorner, Enrique Fiß, Rene Peckl
- 17.30, 18.30, 19.30, 20.30 Uhr

NO COUNTRY FOR ALTMANN (SDORF) von Bernhard Studlar
- Inszenierung: Philipp Hauß
- Mit: Mavie Hörbiger, Peter Knaack u.a.
- 17.30, 18.30, 19.30, 20.30 Uhr

DISCOTOD IN MEIDLING von Tex Rubinowitz
- Inszenierung: Harald Posch
- Mit: Erika Mottl, Eduard Wildner
- 17.30, 18.30, 19.30, 20.30 Uhr

EINE REISE DURCH DEN ARSCH DER WELT von Sebastian Brauneis
- Inszenierung: Sebastian Brauneis
- Mit: Reinhold G. Moritz, Arthur Werner
- 17.30, 18.30, 19.30, 20.30 Uhr

NACH MEIDLING! von Robert Misik
- Inszenierung: Gerhard Fresacher
- Mit: Zeynep Buyraç, Christina Scherrer, Robert Misik
- 18.00, 19.00, 20.00, 21.00 Uhr

STALIN IN MEIDLING. EINE VOLKSBILDNERISCHE INTERVENTION von und mit Kurt Palm
- Inszenierung: Kurt Palm
- 18.00, 19.00, 20.00, 21.00 Uhr

DAS PROJEKT von Ulrike Syha
- Inszenierung: Fanny Brunner
- Mit: Katrin Grumeth, Horst Heiss, Paul König
- 18.00, 19.00, 20.00, 21.00 Uhr

KEINE ZEIT FÜR KLASSENKAMPF von Robert Woelfl
- Inszenierung: Christine Eder 
- Mit: Katharina Klar, Thomas Butteweg, Bernhard Dechant, Andreas Kiendl
- 18.00, 19.00, 20.00, 21.00 Uhr

17.10. um 21.30 Uhr WERK X EINS: Eröffnung des neuen WERK X

17.10. ab 22.00 Uhr: Hanuschplatzflow and Friends
DJs: Ibiza Vastic (DFA), Sebastian Brauneis
18.10. ab 22.00 Uhr: 78plus, Terror Entertainment
DJs: Hamster Damm, DJ Schwein

17.10. und 18.10. ab 17.00 Uhr: Fluchtkunst / Mobile Sauna, Leporello die Buchhandlung, Purple Eat, diverCITYLAB, mediaOpera

BÜHNE: Erich Sperger
KOSTÜME: Tina Prichenfried


Stadt ist Lebensraum für Menschen, Stadt ist Gesellschaft, Stadt ist in jüngster Zeit immer öfter auch Beute - und Stadt ist historisches Archiv, umso mehr in Wien, wo jeder Quadratmeter eine mehrhundertjährige Geschichte zu haben scheint. Dies gilt keinesfalls nur für die Bezirke innerhalb des Gürtels sondern gleichermaßen für den 12. Gemeindebezirk Meidling, der sich in den vergangenen 100 Jahren aus einigen landwirtschaftlich geprägten Dörfern erst zu einem von Fabriken dominierten Arbeiterstadtteil und später zum heutigen Wohnbezirk gewandelt hat.

Doch die Geschichte, die Meidling geprägt hat, unterscheidet sich maßgeblich von den dominanten Wien-Klischees, denn anders als die innerstädtischen Bezirke ist die Historie des „Zwölften“ weniger mit dem Glanz der alten Donaumonarchie als mit dem Aufstieg des industriellen Kapitalismus verbunden. Im Unterschied zur herausgeputzten Innenstadt ist Meidling daher bis heute weniger geprägt vom Distinktionswillen des Bürgertums als von der Kultur der kleinen Leute, dem Leben der Kleinbürger und Arbeiter.

Während das Bürgertum das gute Leben in den innerstädtischen Kaffeehäusern genoss, kämpften die „Arbeiter von Wien“ in den Fabriken von Meidling um ihre Rechte – und zuweilen auch um ihr schieres Überleben. Während sich die Wiener Gesellschaft in der Staatsoper amüsierte, traf sich Meidling im „Vergnügungs-Etablissment Tivoli“. Und während in der Hofburg Weltpolitik gemacht wurde, recherchierte in Meidling der Genosse Iossif Dschugaschwili, später besser bekannt als Stalin, wie ein multiethnisches Riesenreich wie Österreich-Ungarn zusammenzuhalten sei.

Bis heute steht Meidling für ein anderes, ein härteres und raueres Wien, dem im Eröffnungsprojekt des neuen WERK X nachgegangen werden soll. In 8 Uraufführungen beschäftigen sich die AutorInnen Tex Rubinowitz, Kurt Palm, Robert Misik, Ulrike Syha, Robert Woelfl, Bernhard Studlar, Sebastian Brauneis und Barbara Ungepflegt an den unterschiedlichsten Orten Meidlings mit seiner Gegenwart, Geschichte und seinem Mythos.

Nach Meidling! Nach Meidling!

Tickets: Tagesticket: 9 Euro; Kombiticket (2 Tage): 16 Euro


Trailer:


© Yasmina Haddad © Yasmina Haddad © Yasmina Haddad © Yasmina Haddad © Yasmina Haddad © Yasmina Haddad © Yasmina Haddad © osaka

Premiere: Fr 17.10.2014, 17.00 Uhr
Wiederaufnahme: Sa 18.10.2014, 17.00 Uhr
Ort: WERK X, 1120 Wien

Spielzeitthema

GRAND HOTEL ABGRUND