PLAYING EARL TURNER

eine Stückentwicklung von Laura Andreß und Stefan Schweigert

WERK X-Petersplatz, Mi 02. Februar 2022, 19.30 Uhr
>> weitere Termine
 

Eine Produktion von die werker* in Kooperation mit WERK X-Petersplatz
Uraufführung

Konzept, Recherche, Text, Inszenierung: Stefan Schweigert
Konzept, Recherche, Text: Laura Andreß
Bühne: Johanna Armstorfer, Lucas Fischötter
Produktionsleitung: Valentin Werner
Mit: Nora Jacobs, Simon Dietersdorfer, Simon Mantei

Vor mehr als drei Jahren wurden die Urteile im NSU-Prozess gesprochen. Noch immer sind wichtige Fragen zu den Anschlägen ungeklärt. Die Diskussion um Verbindungen der Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund zu anderen einschlägigen Organisationen ist beispielhaft für die Debatte um die Existenz einer international vernetzten, rechtsextremen Szene, der das Trio heute als Vorbild gilt.
Ein wichtiger Schlüsseltext der rechten Szene ist der dystopische Roman „Die Turner-Tagebücher“ (1978) von William L. Pierce. Die Tagebucheinträge des Ich-Erzählers Earl Turner erzählen von einer Untergrund-Terrorzelle, die mit Bombenattentaten und Mordanschlägen ‚das System‘ destabilisiert und eine weltweite, ‚weiße Revolution‘ auslöst. Die detailreichen, akribisch verfassten Schilderungen dienten mehreren Neonazis nachweislich als Inspiration ihrer Anschläge. Auch auf den Computern des NSU wurde der Roman gefunden.

„PLAYING EARL TURNER“ lässt fiktionale Literatur und dokumentarisches Material aufeinandertreffen. Die Turner-Tagebücher sowie die Protokolle des NSU-Prozesses dienen als Ausgangsmaterial einer multimedialen Performance, die nach übergeordneten Strategien rechten Terrors fragt und Einblicke in die Denkmuster der Täter*innen sowie das Selbstbild der Szene gibt. Mithilfe von Video- und Tondokumenten aus der medialen Berichterstattung entsteht eine atmosphärisch dichte Performance, in der die Performer*innen mit (Selbst-)Inszenierung, Verwandlung und Nachahmung spielen – ganz wie ihre (r)echten ‚Vorbilder‘.

Stadt Wien

Premiere
Mi 02. Februar 2022, 19.30 Uhr
Weitere Termine
Fr 04. Februar 2022, 19.30 Uhr
Sa 05. Februar 2022, 19.30 Uhr
Mi 09. Februar 2022, 19.30 Uhr
Do 10. Februar 2022, 19.30 Uhr
Fr 11. Februar 2022, 19.30 Uhr